logo

Carsten Uhlig

http://www.textem.de/uhlig-wohnzimmer.html

2019 ist das Buch: Das Hamburger Wohnzimmer – Gespräche über Hamburg von Carsten Uhlig im Textem Verlag erschienen.

Kleine reale und fiktive Geschichten, die Stadt ein großes Theaterstück, kontroverse Dialoge, mit unterschiedlichsten Bewohnern in ihren vier Wänden. Die Szenerien spannen Bögen zwischen einzelnen Stadtvierteln und der großen pulsierenden Behausung Hamburg. Von 2010 bis 2017 besuchte Carsten Uhlig quer durch die Stadt 150 Wohnsituationen von reich bis arm, daraus folgten…
192 Seiten,
ISBN: 978-3-86485-226-8
http://www.textem.de/uhlig-wohnzimmer.html

»Zu Hause ist für mich dort, wo ich
mich wohlfühle!« (J. W. Goethe)

Fotograf: Lars Krüger

Carsten Uhlig, *1978, studierte nach einer Ausbildung zum Industriemechaniker Architektur und Städtebau in Potsdam sowie MediaArchitecture an der Bauhaus-Universität Weimar.

Nach 18 Umzügen aus beruflichen und privaten Gründen wohnte er von 2008 bis 2018 in Hamburg. Dann verließ er die Stadt und zog ins Umland, auf der Suche nach mehr Entfaltungsmöglichkeiten im Raum. Neben seiner Tätigkeit in einem Hamburger Büro
ist er Gründer und Betreiber des Non-Profit-Projekts »ZustandsZone / Galerie – Projekt – Zwischenraum«.

2019 Handwerk wird Moderne-Manufaktur
Eine Ausstellung im Rahmen des100 jahre bauhaus & Hamburger Architektur Sommer 2019
2017 BDA Galerie Berlin – Gruppenausstellung BERLIN NEUSTADT 2015 BDA Galerie Berlin – Gruppenausstellung DER HIMMEL ÜBER BERLIN 2015 antworten auf die große frage – Gruppenausstellung – xpon-art gallery, Hamburg 2012 – 2015 Installation FLYING ART – Galerie Nolan Judin, Berlin 2010 – 2018 Buchprojekt DAS HAMBURGER WOHNZIMMER
2014 Gründung des Non-Profit Projekts ZustandsZone, Galerie-Projekt-Zwischenrau / Hamburg 2013 BDA Galerie – Gruppenausstellung WEITERENTWICKLUNG DER HAUPTSTADT / BERLIN 2013 BDA Galerie – Gruppenausstellung SOZIALER WOHNUNGSBAU / Berlin 2013 Installation, Ausstellung – Work in Lissabon (Portugal) 2012 NO PUBLIC SPACE – Gruppenausstellung / Frappant Galerie, Hamburg 2010 Galerie ANNA 25 – Gruppenausstellung / München 2010 Installation im Rahmen des Hamburger Architektur Sommer 2010 Ein sanftes Schaufenster – Architektur – Eine ästhetische Erfahrung – Teil 3Begehbare Objekt- und Sound Installation 2010 Ausstellung – “Schatten” im PANE E TULIPANI / Hamburg 2010 Jahresausstellung des BBK “Aktualität und eigenes Werk” / GruppenausstellungKunsthaus HamburgAusstellung – “Schatten” Sautter & Lackmann, Hamburg 2008 Installation im Rahmen des Hamburger Architektur Sommer 2009 “Architektur – Eine ästhetische Erfahrung?” Begehbare Objekt- und Sound Installation Installation – 2006 Installation – “Klanglabor”, Weimar 2005 Napoli – Albergo dei Poverie, Architektur Entwurfsprojekt -Internationales Musik und Klangzentrum für Neapel, Italien 2002 Ausstellung – “Galerie Waschhaus”, Potsdam 2002-2005 Initiator, Kurator, Aussteller des Kunstsalon Potsdam 1999 Galerie am Kurfürstendamm, Berlin